DigitalSphere – A Historian in Cyberspace

DigitalSphere ist mein Notizbuch bei der Erforschung des digitalen Raumes – wissenschaftlich und privat.

Als Historiker habe ich mich überwiegend mit Facetten des Informationsaustausches in der frühen Neuzeit im Vergleich zum digitalen Raum heute beschäftigt. Darüberhinaus beschäftige ich mich mit Aspekten der Digital Humanities.

Im Rahmen meiner Abstecher in die Juristerei schrieb ich zu Aspekten des internationalen Rechts (Internationale Räume). Als Mitglied von Creative Commons Austria beschäftige ich mich mit Open Access.

Als Gamer versuche ich auf spielerische Weise, andere digitale Ecken besser kennenzulernen. Mit dem Repositorium elib.at habe ich – mit Unterstützung der Universitätsbibliothek Innsbruck – ab 2005 Texte digitalisiert (MedidaPrix) und für Lehrveranstaltungen und die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet. Als informatikaffiner Mensch versuche ich mich an (Semantic) MediaWiki, Datenvisualisierung (insb. d3.js), Natural Language Processing (Python) und Data Analytics (R) und treibe mich manchmal auf Veranstaltungen des Chaos Computer Clubs herum.

All diese Erfahrungen helfen mir bei meinen digitalen Reisen – deren Erfahrungen auch in einer Doktorarbeit münden. Und über diese Reisen, die Eindrücke und Überlegungen schreibe ich hier.

-A Historian in Cyberspace

 

Bilder: NASA – View of Earth from the ISS, CC0.


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.